FANDOM


Era-DS1Era-DSEEra-DSDEra-AftermathEra-DSSEra-DSCEra-DSEC
Planet2

Aegis VII ist ein weit entferner Planet von zentraler Bedeutung in Dead Space.


Allgemeine InformationenBearbeiten

Aegis VII ist der siebte Planet des gleichnamigen Cluster, dem Aegis-System. Die Entfernung zur Erde ist unbekannt, jedoch wurde sie zu Beginn von Dead Space: Downfall mit "mehrere Millionen Lichtjahre von zu Hause" beschrieben. Aegis VII hat eine ungewöhnlich große Menge an Edelmetallen (darunter Gold, Kobalt und Osmium) als auch Silizium. Unter seiner planetaren Kruste befindet sich auch die "letzte Ruhestätte" des roten Markers, welcher zu Beginn des Abbaus an Bord der USG Ishimura gebracht wurde.

Aegis VII Kolonie Bearbeiten

Die Aegis VII Kolonie war eine verbotene Kolonie auf Aegis VII. Der Aufbau der Kolonie besteht aus mindestens 18 Sektoren, wobei jeder Sektor Nord, West, Ost und Süd unterteilt ist. Jeder Sektor besteht aus 2 bis 6 Abschnitten. Der Haupteingang sowie jeder Sektor sind mit speziellen Schutzschotten gegen Sandstürme ausgerüstet. Nach dem Fund des Markers und dem Ausbruch der Nekromorph Infektion wurde ein Großteil der infizierten Minenarbeiter in der Anlage eingeschlossen. Genau wie die USG Ishimura besitzt auch die Aegis VII Kolonie Quarantäne-Schutzmaßnahmen.


Spoiler


Erster Aegis VII Zwischenfall Bearbeiten

Nachdem der rote Marker erfolgreich rekonstruiert war, wurde er nach Aegis VII verlegt, wo das Forscherteam weiter versuchte, die Symbole auf seiner Oberfläche zu entziffern.

Nach einer Reihe von weiteren Experimenten auf Basis der schließlich entzifferten Symbole konnte man mittels einer Synthese eine fremde mikrobiologische Lebensform aus rekombinanter DNA herstellen. Die anschließenden schrecklichen Ereignisse wurden auf Grund ihrer Auswilderung verursacht. Schließlich wurde das System verlassen und der Aegis-Cluster wurde vom Rest der Galaxie abgegrenzt und wurde von EarthGov zu einer Verbotenszone für den Raum-Verkehr.

Zweiter Aegis VII Zwischenfall Bearbeiten

Der Planet wurde schließlich später von der Concordence Extraction Corporation rechtswidrig als Abbaugebiet genutzt. Zum Zeitpunkt der Ankunft der Ishimura vor dem Beginn des Abbauprozesses, hatte die Crew den roten Marker gefunden und in die Basis auf der Kolonie gebracht. Danach litten die Kolonisten jedoch unter Schlaflosigkeit und Unruhe, außerdem begannen viele von ihnen Halluzinationen zu sehen und erlitten andere psychische Störungen. Viele Unitologisten glaubten, dass dies der Marker aus ihren spirituellen Texte ist und wollten deshalb auf die Kolonie gebracht werden. Außerdem wurden von einigen Morden berichtet, die von wahnsinnigen Kolonisten begangen worden seien.
Deadspace ageis7


Nachdem Captain Benjamin Matthius von diesem "Marker" hörte, befahl er den Marker an Bord der Ishimura zu bringen, was offenbar auf Befehl der Unitology-Kirche geschah. Unmittelbar nachdem der Marker auf die Ishimura gebracht worden war, begann man mit dem Abbau des Planeten. Jedoch erlebte die Kolonie einen Blackout wonach jeglicher Funkkontakt zur Kolonie abgeschnitten war. Durch die Dead Space-Comics ist es bekannt, dass sich einige seltsame organische Substanzen in der Kolonie nach der Entdeckung des Markers weiter ausbreiteten. Nachdem die organische Substanz den gesamten Planeten bedeckte, begannen sich auch die Nekromorphs zu bilden. Es wird über die Hintergrundgeschichte enthüllt, dass der Marker einen toten Raum ( einen "Dead Space") um sich selbst geschaffen hat, welcher verhinderte, dass der Nekromorph-Virus sich nicht mit der Nekrosen (also die organische Substanz) rekombiniert. Nach dem Stromausfall begannen die Kolonisten verrückt zu werden. Sie begangen Morde bzw. Selbstmorde, verstümmelten sich, wodurch Panik ausbrach. Deshalb sahen sich die übrigen Kolonisten gezwungen Aegis VII mittels Shuttles zu verlassen. Jedoch stürzte eines der Passagier-Shuttles ab, da es mit zu vielen Menschen beladen war. Es krachte in die Shuttle-Bucht auf der Kolonie und zerstörte somit alle verbliebenen Shuttles. Dies machte die Überlebenden auf dem Planeten zu Gestrandeten.

WissenswertesBearbeiten

  • Genaugenommen ist die Luft auf Aegis VII atembar. Kendra Daniels z.B. konnte während Kapitel 12 in Dead Space ohne RIG auf der Oberfläche leben und atmen. Dies könnte möglicherweise daran liegen, dass die Sicherheitsvorschriften während des Planet-crackingvorgang zur Freisetzung von giftigen Gasen oder ähnlichem kommen könnte. Da jener Vorgang jedoch unterbrochen wurde, sind die Vorschriften irrelevant. Eine andere Erklärung wäre, dass die Arbeiter der Ishimura den Planeten bis zu einem Level terraformt haben an dem die Sauerstoffsättigung in der Atmospähre ausreicht um zu atmen.
  • Wenn die Aussage "mehrere Millionen Lichtjahre" wirklich stimmen sollte, ist es fast sicher, dass das Aegis-System sich entweder in der Andromeda-Galaxie oder dem Dreiecksnebel befindet, obwohl es sehr wahrscheinlich ist, dass die Aussage eine reine Übertreibung ist. Der Aegis-Cluster ist einfach nur weit von der Erde entfernt. Es könnte auch sein, dass diese Aussage zur "Tarnung" genutzt wird, weil das Aegis-System eigentlich verboten und versiegelt wurde. Da allerdings dort eine Kolonie errichtet wurde, wird dies evtl. als obengenannte Tarnung eingesetzt. In Dead Space: Downfall heisst es Aegis VII liege im Cygnus-System ,was dem Sternbild Schwan entspricht.

Galerie Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki