FANDOM


Deephorizon

Eingang der Deep Horizon

[Dieser Inhalt bezieht sich nicht auf die Dead-Space-Spiele, sondern auf ein RPG-Fangame]


Die Deep Horizon ist ein 200 Jahre altes Geisterschiff der Unabhängigen Deutschen Kolonien im Dead-Space-Fangame Legacy of Unitology.

GeschichteBearbeiten

Die Deep Horizon war ein Versorgungsschiff für die Markerexperimente am Südpol. Nachdem der Kontakt zur Basis abgebrochen war und das Raumschiff "Black Mauser" von Necromorphs überrannt wurde, breitete sich Panik aus und die Deep Horizon verschwand spurlos.

Doch im Frachtraum des Schiffes befand sich ein Roter Marker, den die Besatzung zu zerstören versuchte, was ihnen allerdings nicht gelang. Stattdessen kam es zu einem Necromorph-Ausbruch. Die Überlebenden verbarrikadierten sich in ihren Zimmern und starben einige Tage später an Hunger und Durst. Besatzungslos trieb das Raumschiff durch die Weiten des Alls, bis es 200 Jahre später in die Scorpio-8-Station krachte.

Nicole Ross dringt in das Geisterschiff ein, um einen Shock-Pointantrieb im Reaktor wieder aufzuladen. Zuerst muss sie allerdings die Stromzufuhr durch Batterien erneuern und die verbrauchten Luftkanister in den Lebenserhaltungssystemen ersetzen. Beim Aufladen des Shock-Point-Antriebes wird der Reaktor überlastet und explodiert. Dabei wird das gesamte Schiff tödlich verstrahlt.

GegnerBearbeiten


Galerie

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki