FANDOM


Era-DSCEra-DSD
Jennifer Barrow
JB1
Biographische Informationen

Tod:

2508

Physikalische Informationen

Geschlecht:

Weiblich

Ausrüstung:

Haarfarbe:

Blond

Augenfarbe:

Blau

Chronologische und politische Informationen

Beachtenswerte Fakten:

Beteiligt an der ersten Entdeckung des roten Markers auf Aegis VII

Zugehörigkeit:

C.E.C

[Source]

“Sie wollen unsere Körper… Das ist Meiner - Mein Fleisch, meine Knochen und mein Blut.”

—Jennifer Barrow

Jennifer Barrow war eine auf Aegis VII stationierte Geologin und Landvermesserin. Sie war mit Colin Barrow, einem Vorarbeiter des Grabungsteams, verheiratet.

BiografieBearbeiten

Außer ihrer Anstellung bei der C.E.C auf Aegis VII ist nicht viel über Jennifer Barrow bekannt.

Der rote MarkerBearbeiten

“Oh, mein Gott. Das müssen wir sofort melden.”

—Jennifer nach der Entdeckung des Markers

Jennifer Barrow war Leiterin des Grabungsteams auf Aegis VII, welches den roten Marker entdeckte. Sie bemerkte auch als erste Person, dass Aegis VII schon mal von Menschen besucht worden sein musste, da sie die Schleifspuren einer E-34 Bohrausrüstung, welche seit über 150 Jahren nicht mehr im Gebrauch waren, an den Felsen erkannte. Kurz nach der Entdeckung des Markers verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand, was mit Sicherheit an der Demenz zutun hatte die sich auf der Kolonie verbreitet.

Der zweite Aegis VII Unfall Bearbeiten

Nach dem Planeten Cracking folgte eine intensive elektromagnetische Überspannung, welche die Kommunikation unmöglich machte. Um sich über das Befinden seiner Frau zu informieren kehrte Colin schnell in ihr Quartier zurück. Dort angekommen fand er das Quartier in einem chaotischen Zustand vor, da der gesamte Raum mit blutigen (Marker)Symbolen „verziert“ wurde. Kurz darauf erschien Jennifer die in der Zwischenzeit jene Symbole mit Hilfe ihrer Fingernägel sich selbst in die Haut ritze. Nach einigen verstörenden letzten Worten und zum Entsetzen ihres Mannes holt sie eine Gesteinssäge hervor und durchtrennt sich die Kehle, wodurch sie umgehend verstirbt.

Doch Colin will den Tod seiner Frau nicht wahrhaben und beschließt ihren Körper zur USG Ishimura zu bringen. Hierzu trägt er die Leiche in ein Shuttle. Während der Startvorbereitung gelingt es einem Infektor unbemerkt von Colin in das Shuttle einzudringen. Während des Anflugs auf die Ishimura verwandelt der Infektor den Leichnamen von Jennifer in einem Nekromorph. Colin gelingt es trotz des verzweifelten Versuches der Brücke die Schotten des Hangars noch rechtzeitig zu schließen und die Katastrophe so abzuwenden, um Haaresbreite das Tor zu passieren. Währenddessen griff Sie Colin an und tötet ihn, wodurch das Shuttle eine Bruchlandung im Hangar hinlegte.

Jennifer, der Infektor und sicherlich auch die verwandelte Leiche von Colin entkamen aus dem Shuttle bevor die P.C.S.I. Sec (Planet Cracker Starship Ishimura Security) Team angeführt von Alissa Vincent, die Absturzstelle erreichte. Jennifer taucht noch einmal auf, also sie aus einem Entlüftungsschach schaut und von Dr. Terrence Kyne erspäht wird der offenbar extrem geschockt durch den Anblick war. Daraufhin verschwindet sie extrem schnell.

TriviaBearbeiten

  • Sie wohnte mit ihrem Mann im Apartment A-34661. Der Türcode lautet 374 (nicht sicher =))
  • Der Nekromorph zu dem Sie wurde, unterscheidet sich sehr von anderen in Dead Space. Außer der Augen und ihrer Zähne gab es keine nennenswerten Veränderungen durch die Infektion. Sogar ihr Hals, der schwere Schäden durch den Selbstmord erlitt, blieb vollkommen unverändert. Es ist möglich, dass sich die Infektion während ihrer Wiederbelebung vollständig in ihrem Körper manifestieren konnte. Ein anderer Nekromorph auf dem dies zutrifft ist der Nicole Brennan am Ende von Dead Space bzw. In Dead Space 2 handelte es sich jedoch bei diesem stets um eine Halluzination.
  • Jennifer wurde logischerweise in einen Slasher verwandelt auch wenn man nie sehen konnte ob sich Klingen aus den Handflächen bildeten oder die typischen kleineren Arme aus dem Bauchraum stachen.
  • Jennifer ist die kornische Version des walisischen Namens Gwenhwyfar. Der Name setzt sich zusammen aus gwen „weiß, schön“ und hwyfar „glatt, weich“, bedeutet also „schönes Gesicht, weiße Wange“.
  • Trotz der Verwandlung durch einen Infektor, gibt es keine sichtbares Eintrittswunde auf ihrer Stirn.
  • Ein weiterer Fehler im Film: Während Colin ihre Leiche zum Shuttle trägt ist der Hals in einer Szene wieder vollkommen intakt.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki