FANDOM


Era-DS3
Nexus
Nexusnew

Aussehen:

  • riesig, insektenähnlicher Nekromorph
  • große Ähnlichkeit in Verhalten und Aussehen mit dem Hive Mind
  • vermutlich die Alien-Version des HM

Attacke(n):

  • Hiebangriff mit seinen riesigen Tentakeln
  • Saugt Gegner ein, erfolgreich -> Zerkauen von Gegnern
  • Speit Geschwürre aus, aus denen Feeder hervorgehen
[Source]
"Was soll das? Wollen sie mich verarschen?!"
Isaac Clarke als er den erwachten Nexus sieht

Der Nexus ist ein Boss-Nekromorph, der auf Tau Volantis, während der Ereignisse um Dead Space 3 zu finden sein wird.

ÜberblickBearbeiten

Der Nexus ist ein gigantischer, insektenartiger Nekromorph. Er erinnert vom Aussehen an den Hive Mind, insbesonders die Brusthöhle, die sich öffnen kann um gelben Gedärme oder eine Art Herz offen zu legen oder der Mund der ebenfalls Ähnlichkeit mit dem des Hive Minds hat da sich dort vier gelbe Beutel befinden, die es zu zerstören gilt.

Der Nexus kann auch viele rötliche pustelige Projektile verschiessen, die bei Kontakt explodieren. Diese Pusteln können auch Nekromorphe wie den Feeder enthalten, die daraus hervorkommen und den Spieler attackieren.

Bei dem Kampf gegen den Nexus wird der Spieler von diesem in seinen Rachen gesogen und verschlungen.

BeschreibungBearbeiten

Der Nexus ist ein sehr großer tausendfüßler-artiger Nekromorph. Man weiß von vier Gliedmaßen, mit denen er attackieren kann. Der Kopf sieht dem einer Gottesanbeterin sehr ähnlich und hat vier Augen, die der Länge nach durch eine fleischige Öffnung, entlang des Kopfes, getrennt sind. Diese längliche Öffnung trägt zwei große Klauen in sich und hat noch vier Kieferzangen um den Mund herum verteilt. In der geöffneten Brustkammer befindet sich ein großer glühender Pustelbeutel, ähnlich dem des Hive Mind und könnte etwa ein "Herz" darstellen. Im Kampf benutzt der Nexus vier seiner langen Beine und hat verschränkt hinter seinem Kopf noch schwertartige Hände. Der Körper ist dem einer alarmierten Kobra sehr ähnlich. Nachdem Isaac in einer Spielsequenz vom Nexus verschluckt wird, wird er im Inneren von drei Nests attackiert. Er schwimmt dabei in einer Art Magensäure, welche sich jedoch nicht durch den Anzug frisst. 

Der Nexus kann in einem vorherigen Kapitel eingefroren in einer großen Halle gefunden werden. Im Laufe des Spiels wird der Nexus von Isaac wieder aufgetaut. Auch kann eine weitere Halle gefunden werden, welche nur noch drei der eigentlichen vier Wände besitzt. Isaac stellt die Vermutung an, dass was auch immer sich darin befunden habe sei aufgewacht und weg spaziert ist. Nachdem Isaac und Carver die Teile für die Sondenwaffe aus der zerstörten Halle geborgen und zusammen gebaut haben, gehen beide mit einem Käfig in den wieder aufgetauten Nexus. In diesem befinden sich Nervenknoten, welche von Isaac und Carver angezapft werden um die Alien Maschine zu lokalisieren. Hier zeigt sich ein Abwehrmechanismus des Nexus, bei welchem Feeder aus den Wänden strömen um die Eindringlinge zu töten. Nachdem Isaac die Halle verlassen hat bricht der Nexus aus der Halle aus und greift ihn und einige Unitologen Soldaten an.

Kampfablauf und StrategieBearbeiten

"Schießen sie auf die gelben Stellen?"
"Ja doch!!!"
"Ich glaube, wir machen's nur wütend!"
"Nein, es funktioniert!"
—Carver und Isaac während des Kampfes gegen den Nexus
  • Für den Kampf eignen sich alle baubaren Waffen, die eine Schnellschussfunktion besitzen.
  • In der ersten Phase gilt es den Hammerschlägen des Nexus auszuweichen.
  • Der vorzeitige Beschuss der Geschwüre unterbindet das "Schlüpfen" der Feeder. Die Feeder sollte für eine Waffe mit Schnellschussfunktion aber kein Problem darstellen.
  • Liegt das Herz frei, so gilt die Priorität diesem.
  • Um das Einsaugen zu unterbinden müssen die Pusteln beschossen werden. Rote Pusteln sind besiegt und der weitere Beschuss bedeutet nur Muntionsverlust.
  • Die erste Phase wiederholt sich bis alle Pusteln der Kieferzangen zerstört worden.
  • Zweite Phase: Im Magen müssen die Nests schnellstmöglich besiegt werden und den Projektille ausgewichen werden, was recht einfach ist. Optional können sie auch beschossen werden.

TodesszeneBearbeiten

Nexusexos

Großmaul!

  • Gelingt es dem Nexus den Spieler einzusaugen, bevor alle vier Pusteln der Kieferzangen zerstört worden, so wird der Spieler in den Mundraum gesogen und durch die Zangen (unterstürtzt durch eine Auf- und Abbewegungen des Nexus) zu Tode gequetscht und anschließend wieder ausgespuckt. Dies kann bei entsprechender Gesundheit schwer angeschlagen überlebt werden.
  • Entsprechende Treffer der Klauen führen bei niedriger Gesundheit zum Tod des Spielers.
  • Gelingt es dem Spieler nicht die Nests im Magen zu erledigen bevor sein Luftvorrat aufgebraucht ist, wird er ersticken.

TriviaBearbeiten

  • Die Abwehrreaktion des Nexus der für das Aufspüren der Alien-Maschine verwendet worden, entsandet verbesserte Feeder. Im direkten Kampf werden nur Standart-Feeder verwendet.
  • Wie die Medusa, die Alien Crawler, Snow Beast und der Alien Necromorph, ist der Nexus auch ein auf der einheimischen Lebensform von Tau Volantis basierender Nekromorph.
    • Dies wirft allerdings die Frage auf warum er dann Feeder verwendet/hervorbringt, anstatt bsp. Alien Necromorphs.
    • Außerdem ist fraglich wie diese Feeder überhaupt in den Nexus gelangten, da der Nexus zusammen mit allem anderen vor Millionen von Jahren eingefroren worden.
  • Die vier Pusteln die es zu zerstören gilt sind die vier Kieferzange des Nexus die bei der Exekution zum Einsatz kommen, da diese regulär unbrauchbar gemacht werden, bleibt dem Nexus also nichts anderes Übrig als Isaac/Carver einzusaugen.
  • Es ist seltsam und für Nekromorphs unverständlich, dass der Nexus durch die Zerstörung der Nests im Magen besiegt wird, anstatt durch die Zerstörung des Herzens, wie es beim Hive Mind war.
  • Es macht den Anschein, dass der Nexus ein Verdauungssystem hat, was für Nekromorphs absolut untypisch ist, da diese eigentlich nur aus totem Gewebe bestehen und Gedärme eigentlich nicht brauchen.
  • Es können einige weitere tiefgefrorene Nexus auf der Oberfläche des Planeten gesehen werden.
    • Einer von diesen zerlegte die Lagerhalle in der Isaac und Carver später die Teile für die Sondenwaffe suchen und finden müssen.
  • Sowohl Nexus als auch Hive Mind dienen als Verstärker für das Marker-Signal, welches von den Geschwistermonden an diese weiter geleitet wird.
    • Somit können Nexus und Hive Mind als Oberbefehlshaber oder dergleichen der Nekromorphs gesehen werden.
  • Die Nests in seinem Inneren könnten als zweite Verteidigungslinie für jene Opfer dienen, welche verspeist aber noch nicht getötet worden.
    • Eine anderen mögliche Theroie beruht auf der Tatsache das Tau Volantis zuvor ein Wasserplanet war und der Nexus die Nekromorph-Art eines riesigen Seeungeheuers ist.
    • Dies würde insofern Sinn ergeben, da die Verwandlung stattfand bevor die Alien Maschine den Planeten einfror.
    • Problematisch an dieser Theorie ist, dass der Nexus als Meeresbewohner keine (dünnen) Beine hätte gebrauchen können, außerdem würde dies auch die doch offentsichtliche Verbindung zum Hive Mind und seiner Funktion in Frage stellen. Andererseits ist das vermehrte Vorkommen der Nexus auf Tau Volantis wieder ein Punkt für die Seeungeheuer-Theorie. Jedoch war wenn überhaupt auf Aegis VII einfach nicht genug organisches Material für einen weiteren Hive Mind verfügbar.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki