FANDOM


250px-DS3 SC Insignia.png

Das Logo der Souveränen Kolonien

DIe Union der Souveränen Kolonien war die Bezeichnung der überplanetetarischen Gemeinschaft der Menschheit im 24. Jahrhundert.

HintergrundBearbeiten

Die Geschichte der Union bleibt weitgehend ungeklärt in der Geschichte des Dead Space-Universum. Die Soveränen Kolonien wurden durch einen Rat regiert und zogen zu wichtigen Fragen die Verwaltung hinzu. Trotz des Konflikts mit den irdischen Seperatisten, der als Ressourcen-Krieg bekannt wurde, schickte der Kolonial-Rat eine große Expedition nach Tau Volantis in der Hoffnung, mithilfe der von den Markern generierten Energien den immer schlechter laufenden Krieg zu gewinnen.

Der Konflikt mit Earth GovBearbeiten

Irgendwann in den 2300ern kam auf der Erde eine seperatistische Bewegung an die Macht, die der überbevölkerten Erde mehr Gewicht in der auf Gleichberechtigung der Kolonien basierenden Union verschaffen wollte. Zwischen der Erdregierung und der Union kam es nach zunehmenden Spannungen schließlich zum Krieg. Dieser Konflikt ist als der Ressourcen-Krieg bekannt. Nach Jahren schwerer Rückschläge und unter dem Druck schwindender Ressourcen und der mangelnden Unterstüzung der Öffentlichkeit autorisierte der Rat der Kolonien in dieser ausweglosen Situation die gewagte Expedition nach Tau Volantis.

Troz ihrer Bemühungen alternative Energiequellen zu finden und für sich zu nutzen ging der Krieg gegen EarthGov am Ende verloren. Die hohen Verluste auf Tau Volantis hatten mit Anteil an der endgültigen Wende des Krieges. Vor dem Ende versuchte der Rat noch mehr oder weniger erfolglos alle Hinweise auf das Marker-Projekt zu verwischen bevor die Union schließlich kapitulierte und die Erdregierung die Kontrolle über alle Kolonien übernahm.

AktivitätenBearbeiten

Das Marker ProjektBearbeiten

Damara Carver behauptet die Sovereign Colonies experimentierten bereits mit dem schwarzen Marker und allen anderen wichtigen Projekte, an denen sich nun die Erdregierung schon seit rund zwei Jahrhunderte zu schafen macht. Rote Marker, von Menschen Hand erschafffene Kopien des schwarzen Markers, wurden auf Planeten wie Aegis VII , Aspera und Kreemar stationiert.

Untersuchungen an den roten Markern führten zur Entdeckung des "Master Signals", das nicht von den Markern selbst , sondern von einem Planeten , später als Tau Volantis bekannt, tief im Weltraum, stammt. Die S.C.A.F. begleitet von der Science Division, welche von Earl Serrano angeführt wird, begannen eine Expedition zu diesem Planeten, in der Hoffnung alternative Ressourcen für den Krieg und die allgemeine Bevölkerung zu finden.

Während der Expedition begann die Ausgrabung von Alien Artefakten und der Marker, welche sich unter der Oberfläche des Planeten befanden und von dort die gesamte Mannschaft beeinflussten. Als schließlich eine wachsende Demenz das Personal ergriff und immer mehr Leute durch die seltsamen Lebens Formen starben überwältigte dies die Expedition.

Darauf hin wurde Szenario 5, ein erst Kontakt Szenario, in dem der Rat der Souveränen Kolonien General Spencer Mahad die Kontrolle über das gesamte Personal gaben, durchgeführt. Alle Personen wurden getötet, um die Ausbreitung der Seuche auf die Erde zu verhindern und die Erkenntnisse die von der Science Division bei den Experimenten mit den Markern erlangt wurde zu vertuschen. Der kombinierte Verlust der Expedition und des Krieges war das endgültige Ende der Souveränen Kolonien. Ab diesen Moment finden sich keine Informationen über die Souveränen Kolonien mehr.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki