Fandom

Dead Space Wiki

USG Ishimura

218Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Era-DSEC.gifEra-DSE.gifEra-DS1.gifEra-DSS.gifEra-DSD.gifEra-DS2.gif
USG Ishimura
Dead-Space-2-Diary-The-Memorable-Locations-of-the-Game-2.png
Produktion Informationen

Klasse:

Planet Cracker

Hersteller:

Concordance Extraction Corporation

Technische Spezifikationen

Länge:

5,300 Fuss (1.6 Kilometer)

Antrieb:

Shockpoint-Antrieb

Gegenmaßnahmen:

Shuttles

Bewaffnung:

Asteroid Defense System Cannons

Besatzung:

  • Geistliche/Verwaltung: 65
  • Kolonisten: 307
  • Crew: 80
  • Lager: 88
  • Auszubildene/Familiäre: 208
  • Medizin: 69
  • Sicherheit: 89
  • Service: 145
  • Techniker: 177
  • Andere: 104
Verwendung

Zerstört:

07.Februar.2511

Erste Sichtung:

2508

Zugehörigkeit:

Concordance Extraction Corporation

Spezialeinheit:

P.C.S.I. Sec

Eigentümer:

Concordance Extraction Corporation

Bekannte Besatzung:

Bailey
Baines
Benson
Brennan, Nicole
Carmack
Chic
Cross, Elizabeth
Dallas, A.
Danvers, C.
Dobbs
Domuss, G.
Dukaj, Eando
Eckhardt, Warren
Evans
Fawkes, Donna
Fisk, Eileen
Gauthier, Jane
Greggs, George
Hallow, F.
Hanson
Hawley
Heather
Henderson
Howell, Catherine
Hutchins
Irons, Samuel
Jagerwald, Heinrich
Jurgens
Karklins
Kreuz, G.
Kyne, Terrence
Mercer, Challus
Pendleton
Perry
Ramirez
Rucker
Shen
Smith
Temple, Jacob
Vikram
Vincent, Alissa
Warwick, B
Weller, Gabe
White, D.
Wright, J.F.
List of Dead
List of logs in Dead Space
Neugeborenen
Begegnung mit Überlebenden
Weiße Liste

Captain(s):

Mathius, Benjamin

[Source]


"Willkommen C.E.C.-Mitarbeiter auf der USG Ishimura. Die Ishimura war das erste Planetenabbau-Schiff und ist heute, 62 Jahre später, das dienstälteste Schiff seiner Klasse. Sie hielt den Rekord für die meisten Planetenausschlachtungen - 34 bis heute. Und mit 14 Trillionen Kilotonnen abgebauten Rohstoffen auch den Produktivitätsrekord. Ganz egal ob Sie zu uns an Bord stoßen oder den Abbau von der Kolonie aus unterstützen, der Captain und unsere Crew heißen Sie willkommen. Concordence Extraction Corporation: Wir bringen der Menscheit die Zukunft"
—Einführungsvideo, das auf dem Hangardeck der USG Ishimura gezeigt wird

Die USG Ishimura (石村) wurde nach dem Astrophysiker und Erfinder des ShockPoint Antriebs Hideki Ishimura benannt. Es ist das Flaggschiff der Concordence Extraction Corporation (auch bekannt als C.E.C.) und auch das erste Schiff der PlanetCracker-Klasse. Es war außerdem auch das erste Schiff dieser Größe, das einen ShockPoint Antrieb für Langstreckenflüge nutzte.

GeschichteBearbeiten

DesignBearbeiten

2446 - die Ishimura wurde zum Symbol der Hoffnung für die Menschheit. Sie stand für Innovation und wurde als Retter der Erde und der Kolonien gefeiert. Sie war für den Bergbau und für die Ausbeutung gesamter Planeten und Monde konzipiert. Sie war auch das erste Schiff, das die "Scan-und Fang-Technik" mit riesigen Schwerkraft Anbindehaltungen für den Abbau mineralreicher Asteroiden nutzte. Die Ishimura hat die Fähigkeit, über Asteroiden Stellung zu beziehen und diese dann in ihren riesigen Sammel-Buchten zu schmelzen. Obwohl sie in erster Linie als Bergbau-Schiff entworfen wurde, fungierte die Ishimura auch als medizinisches Forschungsschiff. Sie hat einen eigenen medizinischen Flügel, wo die Erforschung von Virologie, Toxinen und Genetik durchgeführt wurde.

Die Entdeckung des MarkersBearbeiten

Als der Marker auf Aegis VII entdeckt wurde, war die Ishimura 62 Jahre alt. Sie war noch in bemerkenswerter Verfassung, da vieles von ihrer Ausrüstung aufgewertet und viele Abschnitte umgerüstet wurden, um die Vorteile der Fortschritte in der Technologie auszunutzen. Trotz der langen Dienstjahre war die Ishimura noch immer der Stolz der C.E.C. Flotte und auch noch immer das größte Schiff der Planet Cracker-Klasse.

Als die C.E.C. von der Entdeckung auf der Aegis VII Kolonie hörte, wurde die Ishimura entsandt, um den Marker wieder zurück auf die Erde zu befördern. Bei der Ankunft auf Aegis VII verhängte der kommandierende Offizier und fromme Unitologist Captain Matthius ein Flugverbot, mit der Ausnahme, dass nur der Marker, alle Daten und Leichen, um das Schiff bewegt werden. Sobald der Marker an Bord war, begann die Besatzung der Ishimura den Planeten abzubauen, was nur ein Vorwand war, um ihre wahren Absichten zu verstecken.

Zeitgleich mit dem Beginn des Planetenabbaus verlor die Ishimura jeglichen Kontakt zur Kolonie. Als der Kontakt wieder hergestellt war, musste die Besatzung feststellen, dass die gesamte Bevölkerung der Kolonie getötet wurde. Weiterer Kontakt mit einem der Bergbau -Teams zeigte nichts von dem Schicksal der Kolonie, da sie bald darauf selbst getötet wurden. Mehrere Überlebende versuchten mit Hilfe der verbliebenen Shuttles der Kolonie die Ishimura zu erreichen. Nachdem die Shuttles durch das Trümmerfeld (das durch den Abbau des Planeten enstanden war) durchgeflogen waren, wurden sie von den ADS Kanonen der Ishimura zerstört, da sie das vom Captain verhängte Flugverbot gebrochen haben. Zwei Shuttles erreichen die Ishimura jedoch erfolgreich: Das erste, das von Colin Barrow geflogen wurde, landete in den Hangars und das zweite, das von Gabe Weller geflogen landete auf dem Rumpf der Ishimura in der Nähe des Crew Decks.

Die VerseuchungBearbeiten

Unwissentlich hatte ein Infector Barrows Shuttle bestiegen und infizierte die Leiche seiner Frau. Nachdem Barrow getötet wurde und sein Shuttle abgestürzt war, betrat Jennifer Barrow und der Infector die Ishimura über das Belüftungssystem. Der Infector fand seinen Weg ins Leichenschauhaus, wo er mindestens zwanzig Leichen in Kreaturen verwandelte, die dann auf dem Schiff umherirrten.

Die Besatzung wurde von den Kreaturen während ihrer täglichen Routinen angegriffen. Es gab zwar nur wenige Vorfälle, aber die Panik breitete sich innerhalb kürzester Zeit auf dem gesamten Schiff aus. Einige Männer und Frauen, die einen Arbeitsplatz hatten, durch den sie gezwungen waren, trotz der offensichtlichen Gefahr weiterzuarbeiten, um das Schiff stabil zu halten, überlebten nicht lange. Somit begann das Schiff langsam zu einer generellen Fehlfunktion zu neigen. Es wurde schließlich klar, dass die gesamte Besatzung in Gefahr war. Die Decks, die die Kreaturen noch nicht befallen hatten, schotteten sich ab und errichteten Barrikaden um die Kreaturen zurück zu halten, wenn sie kamen. Leider waren die meisten Decks dennoch relativ unvorbereitet und die Nekromorphs töteten einfach jeden und hinterließen kein Leben mehr auf ihnen. Die Brücke, sowie die Medizin- und Bergbau-Decks überlebten angeblich am längsten. Das Medizinische Deck wurde von schwerverletzten Überlebenden vollständig überflutet. Das medizinische Personal verbarrikadierte sich letztendlich auch. Die Verletzten wurden aber dann von Nekromorphs getötet, und die Kreaturen durchbrachen somit die Barrikaden und töten das übrige medizinische Personal. Das Bergbau-Deck, auf dem sich wandernde Überlebende sammelten, überlebte länger, da die Necromorphs lange von den Stahltüren aufgehalten wurden. Schließlich kamen die Kreaturen dann über das Belüftungssystem rein. Die Brücke war das letzte Deck, das überrannt wurde. Die restliche Brückenbesatzung, die Sicherheit und die Offiziere ausgestattet mit ihren Gewehren, lieferten sie sich ein letztes Gefecht, wurden dann aber von den Necromorphs aus den Lüftungsschächten überwältigt.

Erschwerend kam noch hinzu, dass alle Flucht-Shuttles über Bord geworfen wurden (wahrscheinlich von einem Besatzungsmitglied, das unter dem Einfluss des Markers litt), sodass die restlichen Besatzungsmitglieder an Bord gefangen waren. Als letzten verzweifelten Versuch, schaltete Dr. Kyne die Schiffsantrieb ab, wodurch das Schiff langsam in Richtung des Planeten abdriftete. Dies tat er in der Hoffnung, dass das Schiff in der Atmosphäre verglühen würde und somit alles an Bord getötet wird. Doch Sicherheitsoffizier Alissa Vincent überwältigte Dr. Kyne und zwang diesen so zur Flucht. Ihre Bemühungen den Schiffantrieb neuzustarten scheiterten jedoch und so flüchtete sie in den Hangar zurück, wo auch ihre letzte Videonachricht entstand. Sie fand überraschenderweise in der Nähe des Markers Schutz vor den Slashern die sie bisher verfolgten. Umzingelt aber "sicher" verbrachte sie dort einige Zeit bis sie Halluzinationen ihrer toten Kameranden hatte. Bestärkt durch diese traff sie eine Entscheidung. Um ein Notsignal absetzen zu können öffnete sie die Schleusentore. Dabei wurde sie mit einigen Slashern ins All gesogen, wo sie letztlich erstickte.

Ankunft der USG KellionBearbeiten

"Also das ist die Ishimura? Beeindruckend..."
Kendra Daniels
"Die USG Ishimura. Das größte Abbauschiff seiner Klasse. Und es sieht so aus, als wären sie schon richtig fleißig gewesen."
Zach Hammond
300px-Ishimura.jpg

Die USG Ishimura (von der USG Kellion aus gesehen)

Das war an der Stelle an der die USG Kellion die USG Ishimura erreicht, um auf das Notrufsignal zu antworten. Dies ist der Beginn der Ereignisse von Dead Space.

Weite Teile des Schiffes sind von Corruption-Biomasse abgedeckt oder anderweitig beschädigt, was zu Störungen der Lebenserhaltung, automatischen Systemen und der künstlichen Schwerkraft führt. Fast die gesamte Außenbeleuchtung ging nach dem Verlust des Hauptschalters verloren. Es wird im Laufe des Spiels klar, dass die Ishimura irreparabel beschädigt ist. Allerdings ist auch die schiffseigene Selbstzerstörung offline, sowie auch die meisten anderen Schiffssysteme. Der einzige Weg das Schiff zu zerstören besteht darin, die Motoren kolabieren zu lassen und dadurch die Ishimura aufgrund ihres eigenen Gewichtes auf den Planeten stürzen zu lassen.

Während der Ereignisse des Spiels muss Isaac um zu überleben viele Teile des Schiffes reparieren, die in einem beklagenswerten Zustand sind. Sie hätte aber vielleicht noch gerettet werden können.

Die Ishimura wird zuletzt von Isaac Clarke gesehen, als er in dem Executive Shuttle mit dem Marker nach Aegis VII flog .
Remember the Ishimura.jpg

Nach dem Aegis VII ZwischenfallBearbeiten

Nach der Zerstörung von Aegis VII, wurde die Ishimura aus ihrer Umlaufbahn in den Weltraum geschleudert und wird so (scheinbar) nie wieder gesehen. Die irdische Regierung fälschte Informationen und gab an, dass die Besatzung der Ishimura bei einem terroristischen Angriff komplett getötet wurde. Die Regierung und auch die C.E.C. verschwiegen die wahren Begebenheiten extra um eine Massenpanik zu vermeiden. Sie wurde zur Reparatur an die Sprawl oder Titanstation angedockt, wobei Isaac von Ellie erfährt, dass die C.E.C. und EarthGov vortäuschten, sie sei bei einem Terroranschlag zerstört worden. Das Schiff wird restauriert und man sieht, dass alle Innenwände mit Folie abgedeckt wurden. Dies war veranlasst worden, um die Biomasse der Necromorphs durch den Marker auf dem Regierungssektor nicht wieder auferstehen zu lassen. Teilweise ist die Ishiumura umgebaut worden, dass zum Beispiel an einigen Stellen mehrere Stase-Stationen angebaut wurden.

SchiffssektionenBearbeiten

BrückeBearbeiten

Auf der Brücke der Ishimura werden alle Aktionen auf dem Schiff überwacht. Die Brücke ist in mehrere einzelne Sektionen aufgeteilt. Sie besteht aus dem Atarium, dem Kapitänsnest, der Verwaltung und der Komm-Anlage des Schiffes. Alle Abteilungen werden mit verschiehden Aufzügen erreicht. Des weiteren befinden sich über der Brücke die sogenannten "AA-Kanonen" - Asteroidenabwehrkanonen. Diese sollen die Brücke vor Abbautrümmern schützen.

Bridge.png

Über das Atarium wir die Brücke betreten und am den Enden des Atariums sitzen die einzelnen Abteilungsleiter, die die jeweiligen Funktionen über ihre großen holografischen Bildschirme des Schiffes einsehen können. Beim Eintreffen Isaac´s zeigen alle Bildschirme "Systemausfall" an, ein Zeichen dafür, dass die Ishimura sich in katastrophalen Zustand befindet.

Im Kapitänsnest befehligt Kpt. Mathius das Schiff, welches sich unterhalb des Atariums befindet. Alle wichtigen Informationen des Schiffes laufen hier zusammen. Hier haben nur Offiziere mit der höchsten Autorisierungstufe zutritt. Das Kapitänsnest besitzt 4 Rettungskaseln in unmittelbarer Nähe, diese sichern dem Kapitän eine Flucht vor dem Schiff, wenn dieser als Letzter von Bord geht und wenig Zeit bleibt.

Die Komm-Anlage befindet sich oberhalb des Atariums. Zur Komm-Anlage führt ein sehr langer Fahrstuhl. Die Abgelegenheit der Komm-Anlage könnte ein Grund für den Empfang sein. Es müssen so wenig wie möglich Störsignale vorhanden sein, um in den weiten des Alls eine Nachricht zu senden/empfangen.

Die AA-Kanonen werden von den Schiffssystemen automatisch gesteuert. Nach Ausbruch der Necromorphseuche fallen alle Systeme aus und somit auch das automatische Verteidigungssystem. Die Ishimura ist den Abbautrümmern daher hilflos ausgeliefert und droht samt des Reparaturteams zerfetzt zu werden, sollte es Isaac nicht gelingen die Automatik der AA-Kanonen wieder in Gang zu bekommen.

Crew DeckBearbeiten

In Arbeit


MaschinendeckBearbeiten

In Arbeit


Flug Deck (Hangar)Bearbeiten

Das Flightdeck ist der Ort, an dem Die Ereignisse von Dead Space 1 ihren Anfang finden. Dort findet auch, nachdem Isaac die Sicherheitskonsole aktiviert hat, der erste Angriff der Nekromorphs auf das Team statt, bei dem nur Kendra, Hammond und Isaac entkommen können. Kurz darauf findet Isaac einen Plasmacutter, was darauf hindeuten könnte, dass nicht nur auf dem Minendeck Gestein bearbeitet
FliDeck.png
wurde ; es könnte aber auch die letzte Verteidigung eines Überlebenden gewesen sein. Nur wenig später bringt Isaac die Monorail wieder auf Vordermann, und kann so zum Medizinischen Deck weiterfahren. (Hinweis: Das Sektorbüro im Wartungssektor ist der erste Raum in Dead Space 1, in dem eine Werkbank steht.)

Hydrokultur DeckBearbeiten

Für die meist monatelangen Missionen der Ishimura sind die Versorgung mit frischer Atemluft und frischer
HydDeck.png
Nahrung unerlässlich. Daher besitzt das Schiff (und es ist anzunehmen, dass dies auch für alle anderen Planetcracker gilt) eine große Abteilung für Hydrokulturen mit primär Sauerstoff erzeugenden Pflanzen als auch essbaren Nutzpflanzen aller Art.

Das Deck ist in zwei Hauptbereiche aufgeteilt: Die beiden Hydroponik-Türme und das gewaltige Lebensmittel-Lager.

Isaac ist gezwungen das Deck aufzusuchen, weil es durch eine spezielle Giftgas-erzeugende Necromorph-Art droht, zu einer Atemluft-Knappheit auf der Ishimura zu kommen.

Außerdem liefert man sich als Isaac hier einen Kampf mit dem Leviathan, einer gewaltigen, nur aus Biomasse und Tentakeln bestehenden Kreatur, die sich im Lebensmittellager eingenistet hat.


Wartungs DeckBearbeiten

In Arbeit


Medizinisches DeckBearbeiten

Für ein Bergbau-Schiff besitzt die Ishimura eine beindruckende wissenschaftliche und medizinische Abteilung. Damit wird unter anderem der Tatsache Rechnung getragen, dass Schiffe wie die Ishimura auch der Erforschung des Alls dienen sollen (wenngleich ihr primärer Zweck dessen Ausbeutung ist).
MedDeck.png

Die medizinische Abteilung beinhaltet einen weitläufigen Krankenflügel, die Chirugie sowie weitere Räume für verschiedene Untersuchungs- und Therapie-Methoden (Beispielsweise einen Zero-G-Therapieraum) und eine Leichenhalle. Die Ausstattung ist umfassend, sogar Ersatzgliedmaßen werden hier gelagert wodurch selbst schwerste Unfälle konsequenzlos behandelt werden können.

Im Laufe seines Aufenthalts an Bord des Schiffes muss Isaac das medizinische Deck zweimal aufsuchen. Beim ersten Mal besorgt er sich die RIG des Kapitäns aus der Leichenhalle, beim zweitenmal muss Isaac ein Gegenmittel gegen die Necromorph-Verseuchung auf dem Hydroponik-Deck synthetisieren lassen. Dabei wird er von einer besonders gefährlichen Necromorph-Art angegriffen welche von Dr. Mercer, dem leitenden medizinischen Offizier des Schiffes erschaffen wurde. Isaac kann die Kreatur zwar nicht töten, es gelingt ihm aber sie in der Kryo-Anlage der medizinische Abteilung einzufrieren.

Abbau DeckBearbeiten

Das Herzstück der Ishimura. Hier werden Asteroiden und Planetenfragmente in Stücke gebrochen und eingeschmolzen, um an die wertvollen Mineralien zu kommen. Ein 4-Level Deck, das bei weitem die größte Plattform auf der Ishimura ist. Die Asteroiden kommen durch eine Schleuse auf der dritten Ebene und werden dort von Schwerkraftbinden in Position gehalten.

Erz Lager DeckBearbeiten

Das Erzlager Deck liegt direkt unter den Hydrokulturen. Hier werden alle extrahierten Erze und Mineralien in großen zylindrischen Containern gelagert. Im Spiel crasht die USM Valor direkt in das Erz Lager Deck. Dieses ist damit so gut wie komplett vernichtet worden. Die Lagerfläche wird stattdessen von der USM Valor fast komplett belegt. Das Deck ist im Grunde ein riesige Kammer, in der Schwerelosigkeit herrscht, obwohl es eines der kleinsten im Spiel ist. Außerdem ist an der Unterseite des Lagers eine Schleuse in den Weltraum angebracht.


Untersektionen und SystemeBearbeiten

Asteroiden VerteidigungssystemBearbeiten

RechenkernBearbeiten

DekontaminationskammernBearbeiten

Notfall-ShuttlesBearbeiten

Die Ishimura verfügt über 50 Flucht Shuttles die aber kurz nach dem Tod des Captains starteten. Die Shuttles waren zudem alle leer, wer den Start der Shuttles veranlasst hat weiß man nicht genau, aber in Dead Space: Downfall sagt Doktor Kyne kurz nach dem Abschuss der Shuttles "Dann bleibt uns nur noch eine Sache zu erledigen". Wahrscheinlich hatte er jemanden dazu angestiftet. So wollte er wahrscheinlich sicher gehn das niemand entkommt bei der Zerstörung der USG Ishimura damit sie keinen Schaden mehr anrichten und niemand mehr infiziert werden kann.


FiltersystemeBearbeiten

Quarantäne SystemBearbeiten

Das Quarantäne System der USG Ishimura spürt fremde Bio-Anomalien auf und verriegelt den Raum, um den Rest der Besatzung zu schützen. In Dead Space hilft das leider nicht wirklich, da man meist mit den Anomalien - aka Nekromorphs - im selben Raum ist, und somit selbst gefangen ist, bis der letzte Necromorph tot ist. Außerdem wird das Licht abgestellt und man sieht nur noch, weil die orangefarbende Warnleuchte einen gewissen Bereich in schwaches Licht taucht.

Monorail SystemBearbeiten

Aufgrund der riesigen Ausmaße der USG Ishimura sind die einzelnen Abteilungen des Schiffes über ein schiffseigenes Monorail-System verbunden. Per Monorail kann jeder Haupt-Bereich des Schiffes schnell erreicht werden.

Im Spiel dient die Monorail auch als Übergang zwischen den verschiedenen Kapiteln. Zu Anfang des Spiels muss Isaac den defekten Monorail Wagen autauschen und die Plantine finden, damit das Monorail-System wieder funktioniert.

Ehemalige Kapitäne der USG IshimuraBearbeiten

Informationen über Name, Alter, genaue Herkunft und Dienstdauer/zeit ist nichts bekannt. Man erkennt aber schnell, dass die Ishimura während ihrer Dienstzeit ein breites Spektrum an Kapitänen der unterschiedlichsten Herkunft hatte. Auch lässt sich sehen, dass die Ishimura von eher älteren bzw. erfahrenen Menschen befehligt worde.

Dead Space Ship Sign 011-noscale.jpg

WissenswertesBearbeiten

  • Die Ishimura wurde nach dem Wissenschaftler Hideki Ishimura benannt.
  • USG steht für "United Spacefaring Guild".
  • Die Ishimura ist sowohl das dienstälteste als auch das größte Schiff ihrer Klasse.
  • Ishimura ist japanisch, die Kanji haben die Bedeutung "Stein" und "Dorf", ergo Steindorf und damit eine triviale Anspielung auf die Funktion des Schiffs.
  • Man darf davon ausgehen, dass aufgrund der riesigen Explosion der Titan-Station auch die USG Ishimura zerstört wurde.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki